Unterrichtssprachen

Tschechisch / Slowakisch und Deutsch

Der möglichst optimal zusammengestellte Lehrkörper sorgt für die Zweisprachigkeit im Unterricht.

Tschechisch wird als Fach aus tschechischen Lehrbüchern unterrichtet, die den Bedürfnissen unserer Schüler angepasst werden. Im Unterricht wird das kommunikative Element betont, gefolgt vom sicheren Schriftsprachenerwerb und flüssigem Lesen.

Das gesetzte Ziel ist nicht nur gelebte Zweisprachigkeit (in den Sprachen Tschechisch/Slowakisch und Deutsch) sondern auch Mehrsprachigkeit, die zusätzlich gute Kenntnisse in Englisch sichern kann, sodass der Umstieg in eine weiterführende Schule – ins RG Komensky bzw. in eine österreichische Mittelschule für unsere Schüler/Innen problemlos erfolgen kann.

Das bilinguale Modell

Volksschule: 9 Klassen

Beginnend mit der offiziellen Anerkennung der Zweisprachigkeit der Volksschule im Schuljahr 1997/98 (BVS) wurden an der Volksschule sukzessive auch alle anderen Innovationen eingeführt.

1. Klasse + VSK zusammen: FSE (flexible Schuleingangsphase) 2a

Centrope Schooling - ein neues Konzept unserer VS

Während der Erwerb der Kulturtechniken in der Erstsprache in getrennten Gruppen erfolgt, wird in allen anderen Lernbereichen der Unterricht bilingual erteilt. Dadurch kann den Anforderungen des österreichischen Volksschullehrplans entsprochen werden, um einen erfolgreichen Übertritt in die Sekundarstufe I zu gewährleisten.

Die Einteilung in Sprachgruppen wird nach der jeweiligen CENTROPE-Muttersprache vorgenommen. In welcher Sprache ein Kind die Kulturtechniken erwerben soll, wird von den Erziehungsberechtigten in Absprache mit der Schulleitung im Rahmen eines Orientierungsgesprächs festgelegt.
SchülerInnen mit Slowakisch, Tschechisch oder Ungarisch als Erstsprache besuchen den Unterricht in Deutsch mit dem Ziel, nach Abschluss der 4. Schulstufe dem Unterricht in der Sekundarstufe I in der Unterrichtssprache Deutsch folgen zu können.

Zwei-/Mehrsprachigkeit

Slowakisch

Slowakisch wird als Alternative zum Gegenstand Tschechisch angeboten. Im Schulalltag werden die passiven Kenntnisse der slowakischen Sprache (35 an der VS, 37 an der BS) durch das Zusammenleben mit den tschechischen Schülern ungezwungen vermittelt.